Kata-Bunkai Lehrgang zur Bassai Dai

Bunkai und Oyo mit Kyusho-Jitsu  mit Christian Conrad und Joachim Merkl in Nürnberg am Samstag, 18. Juni 2016.

++++ der Lehrgang ist leider schon ausgebucht ++++

 

Download der Ausschreibung

Vereinsmeisterschaft 2015

Auch 2015 suchten die Karate-Kids wieder ihr Vereinsmeister
Zur Vereinsmeisterschaft 2015 hatten sich noch kurz vor Weihnachten 20 unserer Nachwuchskämpfer angemeldet.

Bild1

Entsprechend ihres Alters und ihrer Graduierung wurden die Karatekas in 3 Gruppen eingeteilt. Auch dieses Jahr war ein Start im Kata- und ein Start im Kumitewettbewerb erforderlich. Die beiden Ergebnisse wurden aufaddiert und somit der jeweilige Vereinsmeister ermittelt. (Bei Gleichstand wäre immer die bessere Kataplatzierung entscheidend.). Für die jeweils vier Erstplatzierten standen Pokale in der „Auslage“ und jeder Teilnehmer sollte eine Teilnehmerurkunde mit nachhause nehmen!

Nach einer kurzen Begrüßung der Sportlerinnen / Sportler und der zahlreich anwesenden Elternschaft, wurde kurz der Ablauf des Katawettbewerbs erklärt.

Kata Kinder

Dann eröffneten unsere sieben Jüngsten (=„Kinder“) der Jahrgänge 2006 und 2007 das Turnier. Emma und der Weißgurt Fabio starteten als erste. Emma konnte die drei Kampfrichter von ihrer Kata überzeugen und war eine Runde weiter. Dort wartete schon Darius, der in der ersten Runde noch ein Freilos hatte. Doch auch hier konnte sich Emma durchsetzen und stand somit im Katafinale! Im zweiten Pool der Kinder siegte die Gelbgurtin Vanessa gegen den Weißgurt Torben und Frieder gegen Anton. So hatten Vanessa und Frieder den zweiten Teilnehmer des Finals auszumachen. Hier setzte sich nochmal Vanessa durch und traf auf Emma. Mit einer zackigen Kata konnte Vanessa das Katafinale für sich entscheiden und war für den anstehenden Kumitewettbewerb warm gelaufen. Den dritten Platz der Kata-Kinder machten Torben und der ein Jahr jüngeren Darius in der Trostrunde untereinander aus. Hier konnte sich Torben durchsetzen und wurde Dritter, Darius Vierter.

 

Bild2Bild3Bild4

Bild5Bild6

Kata Schüler

In der Katagruppe der „Schüler“ waren die Weiß- und Gelbgurte der Jahrgänge 2005 und 2006 stark vertreten. Mit Jevina, Sarah-Aline, Sophie und Tamara waren hier vier Mädels und mit Tim und Samuel zwei Jungs gemeldet. In der ersten Kata-Begegnung siegte Tim gegen Jevina. Da Sarah-Aline in der ersten Runde ein Freilos hatte, durfte sie erst in der zweiten Runde einsteigen und dann gleich gegen Tim antreten. Auch hier setzte sich der Gelbgurt Tim durch und stand im Katafinale. Den zweiten Finalteilnehmer sollten die beiden Jüngsten der „Schüler“ mit Samuel und Tamara untereinander auskämpfen. Tamara konnte sich durchsetzen und so stand die Weißgurtin im Finale. Dies konnte Tamara für sich entscheiden und Tim wurde Zweiter. Der dritte Platz wurde wieder über die Trostrunde ausgekämpft. Hier siegte Jevina erst gegen Samuel und musste dann gleich in der nächsten Begegnung gegen Sarah-Aline auf die Kampffläche. Aber Sarah-Aline konnte sich im Kampf um den dritten Platz gegen die ein Jahr ältere Jevina durchsetzen. Somit war auch der Katawettbewerb der „Schüler“ entschieden.

Bild9 Bild10 Bild11Bild8 Bild12

Kata Jugend

Bei den „Jugendlichen“ tummelten sich die teils schon wettkampferfahrenen Orange-, Grün- und Violettgurte. Als erstes standen sich Tiffany und Alessandro gegenüber. Alessandro zeigte eine saubere Kata und rückte in die nächste Runde vor, wo bereits Andre auf ihn wartete. Doch auch Andre konnte Alessandro den Weg ins Poolfinale nicht verwehren. Im zweiten Pool der etwas jüngeren „Jugendlichen“ sollten Daniel und Nikolaus ihren Sieger ermitteln. Hier rückte Daniel ins Katafinale vor und stand somit Alessandro gegenüber. Alessandro zeigte bei der Vereinsmeisterschaft, dass er neben Kumitekämpfen auch Kata laufen kann und sicherte sich hier den Katameister, Daniel wurde Zweiter. In der Trostrunde sicherte sich Tiffany gegen Andre den dritten Platz.

 

1613141517

 

Kumite Kinder

Nun wurden die Schützer zum Kumitewettbewerb angezogen.

Es starteten wieder die Jüngsten mit dem Wettbewerb. Fabio und Darius schenkten sich nichts und so mußte der Kampf über die gesamte Kampfzeit von 1,5 Minuten gehen. Am Ende siegte Darius knapp mit 4:3 Punkte und war eine Runde weiter. Hier wartete Emma auf ihn. Der Kampf ging mit 2: 5 für Emma aus. So hatte sie das Finale schon erreicht. Im zweiten Pool duellierten sich Torben und Anton. Auch hier zeigte sich ein munterer Schlagabtausch. Nach einem abwechslungsreichen Kampf hatte Torben mit einem 5:4 das bessere Ende für sich. In der zweiten Begegnung des zweiten Pools ließ Vanessa Frieder keine Chance und konterte ihn ein ums andere Mal mit einem Gyaku-Zuki aus. So dass der Kampf mit 4:0 an Vanessa ging. Die gleiche Taktik legte Vanessa dann auch im Kampf gegen Torben an den Tag… gleiches Ergebnis: 4:0 für Vanessa. Im Poolfinale standen dann die beiden Mädels Emma und Vanessa gegenüber. Ergebnis: 4:0 für Vanessa. In der Trostrunde um den dritten Platz standen dann Darius und Frieder auf der Matte. Frieder hatte diesen Kampf besser im Griff zog mit 5:1 davon.

18 19 20 21

Das Gesamtergebnis der „Kinder“ war zu ermitteln:

  1. Platz: Vanessa
  2. Platz: Emma
  3. Platz: Torben
  4. Platz: Darius

 

 

Kumite Schüler

Bei den „Schülern“ zeigte sich bereits im ersten Kampf zwischen Jevina und Sarah-Aline ein sehr munterer Schlagabtausch. So stand es nach 1,5 Minuten Kampfzeit 8:5 für Sarah-Aline. In der zweiten Runde stand Sarah-Alina dann Tim gegenüber. Doch auch Tim musste den Kampf verloren geben (1:5) Somit stand Sarah-Aline im Finale. Im Pool der etwas jüngeren „Schüler“ hatten Tamara und Samuel die Aufgabe den Finalteilnehmer zu ermitteln. Und Samuel setzte sich durch. Im Kampf gegen Sarah-Aline mußte jedoch auch er den Kampf mit 0:4 verloren geben. In der Trostrunde setzte ich dann noch Jevina gegen Tamara durch und sicherte sich den dritten Kumiteplatz.

Das Gesamtergebnis der „Schüler“:

  1. Platz: Tamara
  2. Platz: Sarah-Aline
  3. Platz: Tim
  4. Platz: Jevina

 

Kumite Jugend

Den letzten Wettbewerb der Vereinsmeisterschaft wickelten die Kumite-Jugendlichen ab. Alessandro und Andre trennten sich 4:0. In der nächsten Runde wartete Tiffany auf Alessandro, doch auch den Kampf gewann Alessandro routiniert mit 4:0 und stand auch hier im Finale. Im zweiten Pool hatte es Daniel mit Nikolaus zu tun. Es entwickelte sich ein munterer Schlagabtausch, den aber der um ein Jahr ältere Daniel mit 6:4 für sich entscheiden konnte. Im Finale standen somit unsere beiden wettkampferfahrensten Karatekas. Alessandro siegte, Daniel wurde zweiter. Und in der Trostrunde setzte sich Tiffany erst mit 2:0 gegen Andre durch. Somit war auch dieser Wettbewerb zügig absolviert und die Sieger der Jugendlichen waren zu ermitteln:

  1. Platz: Alessandro
  2. Platz: Daniel
  3. Platz: Tiffany
  4. Platz: Andre

 

Wir gratulieren allen Teilnehmern, bedanken uns bei der Tischbesatzung und den Kampfrichtern!

22

 

 

Die Deutschen Meisterschaften der Schüler 2015 mit dem Fürther Alessandro!

Dieses Jahr setzte sich die Altersklasse der Schüler aus den Jahrgängen 2002, 2003 und 2004 zusammen und Alessandro (JG 2003) hatte sich als Dritter der bayerischen Meisterschaften im Kumite -33 kg für die deutschen Meisterschaften qualifiziert!

Die Anreise ins rund 200 km entfernte Ludwigsburg war am Vorabend des Wettbewerbs schnell erledigt. Der straffe Zeitplan der Meisterschaften war dann in 5 Minuten Schritten unterteilt – also ein ehrgeiziger Plan. Zudem sollten bei dieser Großveranstaltung 6 Matten (= Tatami) gleichzeitig bedient werden!

Der Wettbewerb startete am 07. November 2015 mit einer kurzen Begrüßung um 9:00 Uhr. Alessandros Pool sollte jedoch erst um 13:55 Uhr aufgerufen werden. Für das Aufwärmen stand eine extra Halle bereit, so dass man sich hier in „Ruhe“ auf diesen großen Wettkampf vorbereiten konnte.

Foto: Rolf Engelhardt

Foto: Rolf Engelhardt

 

Um 13:50 Uhr endlich aufgerufen, durfte Alessandro dann auf Tatami 4 im zweiten Pool ran. Hier mussten 16 Kämpfer ihren Poolsieger auskämpfen. Neben dem Straubinger Nico war Alessandro hier der zweite bayerische Starter und hatte die fünfte Begegnung dieses Pools auszukämpfen.

Foto: Rolf EngelhardtDM3

Auf Alessandro wartete hier auf den Saarländer Keanu vom TV St. Wedel. Alessandro kam gut in den Kampf rein und siegte mit einem knappen, dennoch ausreichenden 1:0 und war somit erst mal eine Runde weiter.

Alessandros Gegner der nächsten Runde hatte sich zuvor mit einem klaren 4:0 durchgesetzt. Alessandro stand somit dem bereits sehr fokussierten Wieslocher Muhammed (BW) gegenüber. Alessandro ging den Kampf ebenfalls sehr konzentriert an und so hatten sich beide Gegner gegenseitig fast zu gut unter Kontrolle. Nach der regulären Kampfzeit stand es 0:0 und die Kamprichter hatten zu entschieden. Leider sahen vier der fünf Kampfrichter mehr Anteile bei Muhammed, so dass dieser erst mal weiter war. Doch Alessandro samt Betreuerteam war klar, dass dieser Kampf auf sehr hohem Niveau abgelaufen war.

Da sich Muhammed über den Waltershausener Falco noch bis ins Poolfinale durchkämpfte, war Alessandro wieder im Spiel und sollte in der Trostrunde weitere Kämpfe absolvieren.

Alessandro startete hier erst einmal gegen den Rheinland-Pfälzer Timo-Maria vom Dojo Neunahr. Diesen Kampf konnte Alessandro 1:0 für sich entscheiden. In der „finalen Trostrunde“ (= Kampf um den 5.Platz) hatte Alessandro den Thüringer Falco aus Waltershausen zum Gegner. Falco zeigte sich als routinierter Gegner, so dass Alessandro den Kampf leider mit 0:4 Punkten verloren geben musste. Dennoch konnte Alessandro mit seiner Leistung sehr zufrieden sein und schrieb sich mit seinem 7. Rang (aus 33 Startern) in die Ergebnislisten der deutschen Schülermeisterschaften ein.

DM4

Herzlichen Glückwunsch!

Kids Cup 2015

Zum diesjährigen Kids-Cup des Bayerischen Karatebundes am 14.November 2015 in Waldkraiburg starteten unsere Youngster als wild motivierte Kämpfer unter 155 Karatekas (= 17 Vereinen) zum Wettkampf.

Einige Jungkämpfer nutzen den Kids-Cup um erste vorsichtige Wettkampferfahrungen zu sammeln. Jedoch waren auch einige Kaderathleten anwesend, welche das Turnier zur Vorbereitung auf anstehende qualifizierende Meisterschaften nutzen wollten. So zeigte sich an den Matten eine agile Mischung aus Youngstern und „erfahrenen Kampfschweinen“.

Der Wettkampfleiter Walter Sosniok verzichtete, aufgrund tagespolitischer Ereignisse in Paris, auf jegliche Begrüßungen und Ehrungen. Und wer Walter kennt, weiß dass ihm das sicher nicht leicht gefallen ist.

In den Kumite-Disziplinen trat Daniel bei den „Karatekids -140 cm“ der Jahrgänge 2006/07, Vanessa bei den „Ministars“ im „Jeder gegen Jeden“ der Jahrgänge 2007-2008 und Tom ebenfalls bei den „Ministars“ an.

Aber beginnen wir mit den Jüngsten!
Vanessa startete in einem überschaubaren Pool von insgesamt 3 Starterinnen. Sie musste/durfte dafür aber gleich zum ersten Kampf gegen ein Mädel aus Waldkraiburg ran. Nach einem hitzigen Gefecht stand es denkbar knapp 5:6 gegen Vanessa. Doch viel Zeit zum Ärgern gab es nicht. Vanessa behielt den roten Gürtel an und stand gleich wieder an der Matte. Gegen die Landshuterin Emma verlief der Kampf dann erfreulicher und Vanessa strich ein verdientes 6:4 ein. In der abschließenden Begegnung zwischen Vanessas beiden Gegnerinnen konnte sich wieder Alexandra aus Waldkraiburg durchsetzen. Die Ergebnisliste zeigte dann einen sehr erfolgreichen zweiten Platz für Vanessa!

Foto:M.Müller-BKB

Foto:M.Müller-BKB

Die bei Tom in der Ausschreibung noch vorhandene Unterteilung der Karatekids nach Körpergröße unter/über 135 cm wurde am Wettkampftag dann doch nicht realisiert und alle acht Ministars sollten in einer Disziplin ran. Tom ließ sich den blauen Gürtel umbinden und startete gegen den Straubinger Felix ebenfalls gleich im ersten Kampf seines Pools. Tom gelang fast alles, so dass er rasch mit 5:0 in Führung ging!

Foto: J.Weikmann

Foto: J.Weikmann-BKB

Doch leider erholte sich sein Gegner schnell von diesem ersten Schreck und holte Punkt um Punkt auf. Letztlich jagten sich die Jungs gegenseitig mehrere Punkte ab. Leider stand es dann nach Ablauf der Kampfzeit denkbar knapp und sehr ungünstig 8:9 gegen Tom. Toms Gegner Felix gewann erst noch das Poolfinale und dann auch noch das Finale. Glücklicherweise öffnete der Felix‘ Poolsieg Tom den Weg in die Trostrunde. Tom startete nun erfolgreicher durch und konnte den Coburger Lenny mit 4:2 bezwingen. Somit sicherte sich Tom die Bronzemedaille und stand auf dem Treppchen.

In Daniels Altersklasse der Jahrgänge 2005 und 2006 war, wie zu erwarten, ein größeres Starterfeld gemeldet. Die vierzehn Jungs wurden in zwei Pools aufgeteilt und Daniel durfte gleich den zweiten Kampf seines Pools A absolvieren. Und Daniel startete durch!

Foto: M.Müller-BKB

Foto: M.Müller-BKB

Nach einem ersten Sieg gegen Eugen aus Burglengenfeld, einem 4:2 gegen den Straubinger Alexander und einem 2:0 im Poolfinale gegen den Augsburger Noel, fand sich Daniel im Finale wieder! In Pool B hatte sich der Landshuter Louis durchgesetzt und freute sich sicherlich auf den Kampf mit Daniel?! Doch Daniel konnte an diesem Tag niemand aufhalten. So konnte Daniel auch den Finalkampf mit 3:1 für sich entscheiden und fand sich auf dem Siegerpodest ganz oben wieder!

In Kata erfolgte innerhalb der Altersklassen eine weitere Unterteilung nach Graduierung: Tom und Vanessa standen hier auf den Starterlisten der „Ministars Unterstufe“ für Jungs bzw. Mädels und Daniel auf der Liste der „Karatekids Oberstufe“. Und wie schon fast üblich, findet sich in den Katadisziplinen ein größerer Teilnehmerkreis.

Für Vanessas Ministars-Unterstufe waren 13 Mädels gemeldet. Vanessa hatte in der ersten Runde ein Freilos und musste bei ihrem ersten Katastart wieder gegen die Waldkraiburgerin Alexandra ran. Leider konnte Vanessa auch diese Begegnung nicht für sich entscheiden. Da sich Alexandra jedoch bis ins Poolfinale durchkämpfte und dann auch noch den Finalsieg erringen konnte, stand Vanessa in der Trostrunde. Leider setzte sich hier Christina aus Burglengenfeld durch und schnappte Vanessa den dritten Platz weg.

In Toms Ministars-Unterstufe waren gar 16 Jungs „startwillig“. Tom konnte sich in der ersten Runde gegen Noah aus Waldkraiburg erst recht deutlich mit 5:0 durchsetzen. In der zweiten Runde zeigte er gegen die Heian Nidan des Straubingers Gleb nochmals seine Heian Shodan. Leider votierten die Kampfrichter knapp mit 3:2 für die höhere Kata. Nachdem Gleb das Poolfinale verlor, war auch für Tom die Trostrunde versperrt und der Katawettkampf beendet.

13 Katajungs traten in den zwei Pools von Daniels Kata-Oberstufe an. Daniel durfte die zweite Begegnung seines Pools absolvieren und startete mit einer sauberen Heian Sandan durch. Der Waldkraiburger Julian lief ebenfalls Heian Sandan, doch Daniel blieb mit einem 3:0 im Wettbewerb. In der zweiten Runde legte der Kemptener Davide vor; leider konnte Daniel nicht gegenhalten. Da Davide jedoch bis ins Finale marschierte, durfte/musste Daniel nochmals in der Trostrunde ran. Daniel legte vor und Marius aus Naila hielt dagegen, Marius gewann mit 2:1 denkbar knapp.

So ging für unsere Drei ein ereignisreicher Tag zu Ende, der mit Daniels Sieg, Vanessas zweitem und Toms dritten Plätzen in Kumite auch noch sehr erfolgreich endete.

Wir gratulieren unseren Sportlern, samt Betreuerteam Tariq und Rolf und Kampfrichter Dennis, recht herzlich!

Kid-Cup_2015_4

Alessandro auf den Bayerischen Meisterschaften 2015

Anlässlich ihres 40 jährigen Vereinsjubiläums lud das Karate-Dojo Untermerzbach zu den Bayerischen Meisterschaften der Schüler ins unterfränkische Ebern ein.
Die kurze Anreise nutzte unser Landeskadermitglied Alessandro um ausgeschlafen in die Kämpfe der Gewichtsklasse -33 kg zu starten. Die neun Kämpfer der Jahrgänge 2002 – 2004 wurden in zwei Pools aufgeteilt. Alessandro hatte diesmal viel vor, da er als Jahrgang 2003 das erste „Lehrjahr“ in der Altersklasse der Schüler bereits hinter sich hatte und somit dieses Jahr routinierter an die Kampffläche herantreten konnte.
In der ersten Runde hatte Alessandro den Milbertshofener Gabriel als Gegner. Bereits in diesem ersten Kampf zeigte sich ein munterer Schlagabtausch, den Alessandro dann letztlich mit 6:4 für sich entscheiden konnte.
Schon fand sich Alessandro im Poolfnale wieder und stand dem Memminger Matteo gegenüber. Dieser hatte zuvor gegen den Ingolstädter Lukas und dem Milbertshofener Mircea gewonnen.
Auch diesen Kampf ging Alessandro erst routiniert an und hatte den Kampf unter Kontrolle. Als der Kampf aber hitziger wurde, ging Alessandros Temperament mit ihm durch und er setzte einige Treffer, welche als Kontakt gewertet wurden. Letztlich wurde Alessandro wegen „harten Kontakts“ disqualifiziert und sein Gegner Matteo stand im Finale, welches er auch für sich entscheiden konnte. Somit hatte Alessandro zumindest die Chance nochmals in der Trostrunde anzutreten.
Hier standen sich in der ersten Runde erst mal Matteos beide Vorrundengegner Lukas und Mircea gegenüber. Mircea gewann 4:2, konnte die Gürtelfarbe wechseln und stand gleich wieder an der Matte. Nun war wieder Alessandro an der Reihe. Besonnen und routiniert lieferte er diesmal einen überlegenen Kampf ab und gewann vorzeitig mit 8:0 Punkten. Der dritte Platz der Bayerischen Meisterschaften war erreicht! Direkt nach der Siegerehrung und noch vor dem Umziehen wurde die Anmeldung für die nun anstehende Deutsche Meisterschaft abgegeben.
Fazit: Nach dem Wettkampf ist vor dem Wettkampf!
Herzlichen Glückwunsch an Alessandro und seinem Coach Rolf.

 

Bild: Engelhardt

Bild: Engelhardt

BM_01

Bild: BKB

 

Combat Arnis-Ferienseminar 2015

Auch in den Sommerferien 2015 bot Kampfkunstallrounder Joe unseren Karateka wieder ein Combat Arnis-Seminar an, das dieses Mal sogar mit einer Prüfung abgeschlossen werden konnte.
Gratulation und vielen Dank an Joe!

TV-Plakat Arnis

Erfolgreiche Kobudoka 2015

Bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr schlossen schlossen die Fürther Kobudoka mit tadellosen Leistungen am 31.Juli 2015 ihre Gürtelprüfungen ab. Gratulation zum neuen Kyu-Grad!

Gruppenbild

css.php